Lehmputz

Die Vorteil des Lehmputz:

•  Lehm gehört zu den ältesten Baumaterialien der Menschheit.

•  Konsequent ökologisch aufgebaute Wände aus Lehmputz und Schilf werden heute - zum Beispiel beim Bau von Niedrigenergie-Häusern – wiederentdeckt !

•  Lehm nimmt Feuchtigkeit auf: Zu den herausragenden bauphysikalischen Eigenschaften des Lehms zählt seine Fähigkeit, Feuchtigkeit aufzunehmen und sie sehr langsam wieder an den Raum abzugeben. Dies verbessert das Raumklima enorm.

•  Streichputz: Speziell für Innenräume eignet sich ein dünner Lehm-Streichputz. Die Klimaeigenschaften des Lehms zwar mit dieser dünnen Schicht nicht zu erreichen, dafür kann der Streichputz aber auch an Rigips oder mit Gipsputz verputzten Wänden verwendet werden.

• Lehmputz-Verarbeitung: Im Verhältnis 1:1 wird der Lehmputz gut mit Wasser gemischt. Die Mischung sollte einige Stunden "sumpfen". Dann kann die Lehmfarbe mit einer Bürste aufgetragen werden. Das Ergebnis ähnelt Wänden, die mit Lasurtechnik behandelt wurden.